Roswitha Böhm

Roswitha Böhm lehrt an der TU Dresden Französische Literatur- und Kulturwissenschaft. Sie ist Sprecherin des Deutsch-Französischen Doktorandenkollegs „Unterschiede denken“ und leitet das Centrum Frankreich | Frankophonie. Forschungsschwerpunkte: Französische Literatur und Kultur des 17. Jahrhunderts, franko- und hispanophone Literaturen und Kulturen des 20./21. Jahrhunderts, Grenzphänomene des Literarischen, Kulturtransfer und Sprachmigration, Gedächtnis und Erinnerung, Medien und Migration, Arbeit und Prekarität.

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Krisenumschreibungen Krisenumschreibungen Strategien und Narrative in der Romania des 19. bis 21. Jahrhunderts
Welche Potenziale bieten Krisen? Welche gesellschaftliche Funktion übernimmt Kunst in Krisenzeiten? Wann führt die Auseinandersetzung mit Krisen zur Resilienz, wann zur Revolte? Inwieweit bieten Krisen und Krisennarrationen einen...
Softcover – 25,00 € *