Matthias Debald

Matthias Debald studierte Psychologie, Kulturanthropologie und Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, war Stipendiat des Exzellenzclusters „Normative Ordnungen“ und seine hier nun in Buchform veröffentlichte Dissertationsschrift wurde 2016 mit dem Frobenius-Preis ausgezeichnet. Zu Debalds Interessenschwerpunkten zählen Ethnologie, Philosophie und die Anthropologie von Wissen und Wissenschaft. Seit 2017 arbeitet er als Berater im IT-Bereich an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technologie.

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Demnächst!
Das Dritte des Vergleichs Das Dritte des Vergleichs Wissenschaft und Kultur zwischen Äquivalenz und Differenz
Differenz und Äquivalenz – diese beiden Pole bilden den Rahmen von Das Dritte des Vergleichs , das der Frage nachgeht, ob und auf welche Weise Verstehen in und zwischen kulturellen Feldern möglich ist. Verstehen zwischen kulturellen...
328 Seiten, Softcover – 29,00 € *