Jörg Dünne

Jörg Dünne ist Professor für Romanistische Literaturwissenschaft an der Universität Erfurt und beschäftigt sich mit den spanisch- und französischsprachigen Literaturen seit der frühen Neuzeit. Zu seinen Forschungsschwerpunkten gehört die kultur- und literaturwissenschaftliche Raumforschung mit einem Schwerpunkt auf dem Verhältnis von Literatur und Kartographie. In diesem Forschungsfeld hat er u.a. Anthologien und Handbücher mit herausgegeben und arbeitet derzeit an einer Studie zu aquatischen Räumen in der argentinischen Literatur. Seine letzte Monographie ist 2016 erschienen und trägt den Titel Die katastrophische Feerie. Geologie, Spektakularität und Historizität in der französischen Erzählliteratur der Moderne (Konstanz UP 2017).

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Catastrophe & Spectacle Catastrophe & Spectacle Variations of a Conceptual Relation from the 17th to the 21st Century
From epidemics in the 17th century and the Lisbon earthquake in 1755 to Guernica in World War II, the essays in this volume trace the development of the catastrophic imagination, relying heavily on pictorial media and different forms of...
208 Seiten, Softcover – 25,00 € *