Matthias Debald

Matthias Debald studierte Psychologie, Kulturanthropologie und Ethnologie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, war Stipendiat des Exzellenzclusters „Normative Ordnungen“ und seine hier nun in Buchform veröffentlichte Dissertationsschrift wurde 2016 mit dem Frobenius-Preis ausgezeichnet. Zu Debalds Interessenschwerpunkten zählen Ethnologie, Philosophie und die Anthropologie von Wissen und Wissenschaft. Seit 2017 arbeitet er als Berater im IT-Bereich an der Schnittstelle zwischen Mensch und Technologie.

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Das Dritte des Vergleichs Das Dritte des Vergleichs Wissenschaft und Kultur zwischen Äquivalenz und Differenz
Differenz und Äquivalenz – diese beiden Pole bilden den Rahmen von Das Dritte des Vergleichs , das der Frage nachgeht, ob und auf welche Weise Verstehen in und zwischen kulturellen Feldern möglich ist. Verstehen zwischen kulturellen...
328 Seiten, Softcover – 29,00 € *