Lars Ludwig

Lars Ludwig hat während seines Studiums der Amerikanischen Kultur­geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München bereits zu unterschiedlichen Themen im Bereich Filmgeschichte, Filmproduktion und Filmwissenschaft geforscht. Sein Interesse erstreckt sich vor allem auf gesellschaftliche und kulturelle Aspekte der cinematischen Kunst. Mit Trigger-happy Hollywood (Neofelis 2017) veröffentlicht er seine Dissertation.

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Trigger-happy Hollywood Trigger-happy Hollywood Die soziokulturellen Grundlagen der Selbstjustiz im amerikanischen Film
Seit Anbeginn der Filmgeschichte spielt das Thema Gewalt im amerikanischen Kino eine wichtige Rolle. Im Spannungsfeld von Darstellungen der staatlichen Strafverfolgung und individuell begangener Straftaten wurden mitunter Formen...
378 Seiten, Softcover – 28,00 € *