Johannes S. Lorenzen

Johannes S. Lorenzen studierte Literatur- und Medienwissenschaften sowie englische und nordische Philologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Nach dem Studium war er als Dozent für neuere deutsche Literatur und Lehrkraft für Deutsch als Zweitsprache tätig. Zu seinen Forschungsinteressen gehören u.a. Literatur des Expressionismus und der frühen Moderne und Popliteratur. Seit Mai 2015 ist er Mitherausgeber von Expressionismus (mit Kristin Eichhorn).

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Künstlerkreise
Künstlerkreise Expressionismus 01/2015
Eines der Charakteristika des Expressionismus ist seine starke Tendenz zur Organisation in Künstlerkreisen. Die meisten Gruppen fanden sich in größeren Städten zusammen, allerdings gab es auch Gruppenbildungen in der Provinz, sodass von...
138 Seiten, Softcover – 14,00 €
Der performative Expressionismus
Der performative Expressionismus Expressionismus 02/2015
Das zweite Heft der Zeitschrift Expressionismus widmet sich der performativen Seite expressionistischer Kunst. Expressionistische Arbeiten sind stark auf die Veränderung von Kunst und Gesellschaft ausgerichtet – ein Ziel, das sie...
136 Seiten, Softcover – 14,00 €
Religion
Religion Expressionismus 03/2016
Obwohl der Expressionismus zum Bruch mit den Traditionen der Elterngeneration aufruft, greifen die expressionistischen Künstler*innen in ihren Sujets sehr häufig auf religiöse Motive zurück. Das dritte Heft von Expressionismus widmet...
138 Seiten, Softcover – 14,00 €
Expressionistinnen
Expressionistinnen Expressionismus 04/2016
Kaum eine Kunstrichtung scheint aufgrund ihrer gewaltverherrlichenden Rhetorik und den zahlreichen Männerzirkeln so stark männlich dominiert zu sein wie der Expressionismus. Dennoch treten gerade in der Zeit des Expressionismus nicht...
146 Seiten, Softcover – 14,00 €
Der Sturm und Die Aktion 
Der Sturm und Die Aktion  Expressionismus 05/2017
Die expressionistische Bewegung ist dafür bekannt, dass sie sich vorrangig in Gruppen abgespielt hat – und dass aus den unterschiedlichen Projekten eine nahezu unüberschaubare Menge an Zeitschriften hervorgegangen ist. Aus dieser Masse...
124 Seiten, Softcover – 14,00 €
Wahnsinn
Wahnsinn Expressionismus 06/2017
Nicht nur als radikalster Gegenentwurf zur bürgerlichen Kultur, sondern auch als ein Hauptmerkmal expressionistischer Ästhetik an sich kann die Thematisierung von psychischen Extremzuständen und ‚Geisteskrankheit‘ angesehen werden....
136 Seiten, Softcover – 14,00 €
Expressionismus-Debatte(n)
Expressionismus-Debatte(n) Expressionismus 07/2018
Unter dem Stichwort Expressionismus-Debatte(n) widmet sich das Heft der Grundvoraussetzung des Gegenstands der Zeitschrift: der Frage, was der Expressionismus ist bzw. welche Relevanz und welcher Wert dem Begriff zukommen. Darüber hat...
120 Seiten, Softcover – 14,00 €
Berlin
Berlin Expressionismus 08/2018
Als Prototyp der modernen Großstadt ist Berlin häufig Gegenstand expressionistischer Kunst gewesen, sei es im Film, in der Literatur oder in der bildenden Kunst: Walther Ruttmanns Berlin. Die Sinfonie der Großstadt , Alfred Döblins...
126 Seiten, Softcover – 14,00 €
Rausch
Rausch Expressionismus 09/2019
Der Expressionismus gilt als eine Kunstrichtung der Extreme, wobei sich nicht selten künstlerischer Ausdruck und Lebensrealität (bzw. Selbstinszenierung) der dahinterstehenden Kunstschaffenden in diesem Punkt überschneiden. So gehört...
116 Seiten, Softcover – 18,00 €
Körperlichkeiten
Körperlichkeiten Expressionismus 10/2019
Der Körper bzw. der Leib ist eine so gut wie alle expressionistischen Kunstrichtungen dominierende Konstante. In der Literatur sowie in den theoretischen Schriften expressionistischer Schriftsteller*innen und Künstler*innen wird eine...
120 Seiten, Softcover – 18,00 €
Väter und Söhne
Väter und Söhne Expressionismus 11/2020
Als avantgardistische Bewegung setzt die expressionistische Kunst auf die Abgrenzung von ‚älteren‘ Vorbildern. Damit verbunden ist nicht zuletzt die Absetzung von der Weltsicht und Lebensweise der eigenen Elterngeneration. Der...
118 Seiten, Softcover – 18,00 €
Tod
Tod Expressionismus 12/2020
Nicht nur bedingt durch den Ersten Weltkrieg, sondern auch aus anderen biografischen Gründen findet sich im Expressionismus häufig der Fall eines frühen Tods der Künstler*innen. Doch auch in der Kunst und Literatur des Expressionismus...
122 Seiten, Softcover – 18,00 €
Innovation
Innovation Expressionismus 13/2021
Als avantgardistische Bewegung zu Beginn des 20. Jahrhunderts ist der Expressionismus in verschiedener Hinsicht dem ‚Neuen‘ und ‚Zeitgemäßen‘ verpflichtet. Zahlreiche Manifeste fordern explizit die Aufkündigung der Orientierung an...
130 Seiten, Softcover – 18,00 €
Politik
Politik Expressionismus 15/2022
Die expressionistische Kunst ist in vielerlei Hinsicht politisch: Aus dem Bruch mit den Traditionen – die ja sowohl ästhetische als auch gesellschaftliche Traditionen sind – ergibt sich der Wunsch nach einem „neuen Menschen“ und das...
120 Seiten, Softcover – 18,00 €