Gerko Egert

Gerko Egert ist Tanz- und Theaterwissenschaftler. Zurzeit ist er Postdoc Stipendiat am Forschungszentrum „Studies in Performing Arts & Media“ an der Universität Gent. Von 2010 bis 2015 war er in verschiedenen Forschungsprojekten an der Freien Universität Berlin tätig, u.a. im Exzellenscluster „Languages of Emotion“ und dem Forschungskolleg „Interweaving Performance Cultures“. Seine Forschungsinteressen umfassen menschliche und nicht-menschliche Choreographien, Politiken und Macht der Bewegung, Prozessphilosophien sowie Theorien der Ökologie und des Wetters. Seine Publikationen umfassen: Touching and Being Touched zus. hrsg. mit Gabriele Brandstetter und Sabine Zubarik (De Gruyter 2013) und Berührungen. Bewegung, Relation und Affekt im zeitgenössischen Tanz (Transcript 2016).

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Dramaturgien des Anfangens Dramaturgien des Anfangens
‚Anfang‘ und ‚Ende‘ sind in den letzten Jahren sowohl in den Wissenschaften als auch den Künsten zunehmend prekäre Kategorien geworden: Einerseits werden Handlungen ausgehend von Konzepten der Kontinuität und Wiederholung gedacht, die...
276 Seiten, Softcover – 26,00 € *