Sarah Steidl

Sarah Steidl studierte Germanistik, Philosophie und Erziehungswissenschaften an der Universität Hamburg mit Studienaufenthalten in Istanbul und Sofia. Von 2015 bis 2016 war sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Stiftung Mercator-Forschungsprojekt „Geteilte Erfahrung Migration im deutsch-türkischen und türkischen Film“; seit 2016 ist sie Stipendiatin im Doktorandenkolleg Geisteswissenschaften in Hamburg. Dort arbeitet sie an ihrem Promotionsprojekt zu Fluchtnarrativen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. Zu ihren Forschungsinteressen zählen Phänomene zeitgenössischer Literatur (z.B. Formen der Mehrsprachigkeit und Grenzen nationaler Identifizierung).

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
Im literarischen Grenzland Europas? Im literarischen Grenzland Europas? Der Balkan in deutschsprachigen Texten der Gegenwart
Ende der 1990er Jahre erschüttert der kriegerische Zerfall Jugoslawiens das ‚Friedensprojekt Europa‘. In der politischen Narration findet der Begriff ‚Balkan‘ im deutschsprachigen Raum medial nun vornehmlich Verwendung zur Beschreibung...
140 Seiten, Softcover – 18,00 € *