Freddie Rokem

Freddie Rokem ist Professor emeritus am Department of Theatre at Tel Aviv University, an der er auch als Dekan an der Faculty of the Arts (2002–2006) tätig war und den Emanuel Herzikowitz Lehrstuhl für die Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts (2006–2016) innehatte. Zuletzt sind von ihm u.a. erschienen Philosophers and Thespians: Thinking Performance (Stanford UP 2010 ), Jews and the Making of Modern German Theatre (University of Iowa Press 2010, gemeinsam mit Jeanette Malkin), Strindberg’s Secret Codes (Norvik 2004) und das mit Preisen ausgezeichnete Performing History: Theatrical Representations of the Past in Contemporary Theatre (University of Iowa Press 2000). Von 2006–2009 war er Herausgeber der Zeitschrift Theatre Research International (Oxford UP) und von 2011–2017 einer der Gründungsherausgeber der Palgrave/Macmillan Buchserie Performance Philosophy und einer der Initiatoren des „Performance Philosophy“ Netzwerks. Er hatte Gastprofessuren an vielen Universitäten in den Vereinigten Staaten und Europa inne und ist als Übersetzer und Dramaturg tätig. Momentan ist er Wiegeland Visiting Professor of Theater & Performance Studies (TAPS) an der University of Chicago.

Veröffentlichungen im Neofelis Verlag
TheaterDenken TheaterDenken Begegnungen und Konstellationen zwischen Philosophen und Theatermachern
Wechselseitige Beziehungen, Befragungen und Beeinflussungen von Philosophie und Theater bzw. Performance sind in jüngster Zeit zu einem wichtigen und innovativen Forschungsfeld geworden. TheaterDenken trägt zur Entwicklung dieses...
290 Seiten, Softcover – 26,00 € *
Geschichte aufführen Geschichte aufführen Darstellungen der Vergangenheit im Gegenwartstheater
In Geschichte aufführen setzt sich Freddie Rokem sowohl aus theatertheoretischer Perspektive als auch in genauen Analysen mit dem Verhältnis von Theater und Vergangenheit auseinander. Er untersucht exemplarisch anhand ausgewählter...
320 Seiten, Softcover – 30,00 € *