Tiergeschichten

Tiergeschichten

Tiergeschichten

Jessica Ullrich/Alexandra Böhm (Hrsg.)

  • Tierstudien, 16
  • Softcover, 13,5 x 21 cm, 192 Seiten, 171 g
    Mit 16 Farbabb.
    Erscheinungsdatum: 23.10.2019
    978-3-95808-225-0
    14,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

    • 9783958082250
    • Tierstudien
    • 16
  • Tierstudien erscheint halbjährlich im Frühjahr und Herbst.

    ISSN: 2193-8504

    Einzelheft: 12-14 €

    Jahresabo: 22 €

    Förderabo: 36 €

    Die verschiedenen Abonnements können Sie hier bestellen.

  • Spätestens seitdem die Animal Studies nicht nur die Geschichtlichkeit von Tieren, sondern auch... mehr

    Tiergeschichten

    Spätestens seitdem die Animal Studies nicht nur die Geschichtlichkeit von Tieren, sondern auch deren Geschichtsmächtigkeit betonen, bezieht sich Geschichte nicht mehr automatisch nur auf Menschen. In der Animal History sind Tiere nicht länger bloße semiotische Zeichen, um mit ihnen (menschliche) Geschichte(n) zu erzählen. Vielmehr werden Tiere zu eigenen, widerständigen Wesen, welche die ihnen zugesprochenen Zeichen und Semantiken in Frage stellen, überschreiten oder umkehren.

    Tiergeschichten sind Geschichten, die über Tiere erzählt werden, und Geschichten, die Tiere über sich selbst erzählen. Tiergeschichten bildet den zweiten Teil von Tiere erzählen, der vorangegangenen Ausgabe von Tierstudien. Diesmal stammen die Beiträge vor allem aus den Literatur- und Geschichtswissenschaften, aber auch aus der Archäologie, Pädagogik, Kulturanthropologie und den Filmwissenschaften. Zu den Tieren, die im Mittelpunkt der Texte stehen, gehören Eisbären, Bienen, Habichte, Schweine, Rinder, Wölfe und Kondore.

    Mit Beiträgen von Laura Beck, Roland Borgards, Konstantin Deininger, Ana Dimke, Theresa... mehr

    Mit Beiträgen von Laura Beck, Roland Borgards, Konstantin Deininger, Ana Dimke, Theresa Eisele, Laura Gustafsson / Terike Haapoja, Marlis Heyer, Thorsten Kluss, Gesine Krüger, Priscilla Layne, Benjamin Roers, Mieke Roscher, Mirjam Schmitt, Shevek K. Selbert, Bryndís Snæbjörnsdóttir / Mark Wilson, Kristina Steimer, Marie-Helene Wichmann und Clemens Wischermann.