Tiere und Migration

Tiere und Migration

Tiere und Migration

  • Tierstudien 19/2021
  • Jessica Ullrich / Frederike Middelhoff (Hrsg.)

    Softcover, 13,5 x 21 cm, 218 Seiten, 313 g
    Mit 12 Farb- u. 22 S/W-Abbildungen
    Erscheinungsdatum: 21.04.2021
    978-3-95808-331-8
    14,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

    • 9783958083318
  • Tierstudien erscheint halbjährlich im Frühjahr und Herbst.

    ISSN: 2193-8504

    Einzelheft bis Nr. 14: 12 €, ab Nr. 15: 14 €
    Jahresabo: 22 €
    Förderabo: 36 €

    Die verschiedenen Abonnements können Sie hier bestellen.

     

  • Auch als E-Book erhältlich.
  • Die Wanderungen von Tieren werden seit der Antike erforscht, diskutiert, mystifiziert und... mehr

    Tiere über Grenzen

    Die Wanderungen von Tieren werden seit der Antike erforscht, diskutiert, mystifiziert und künstlerisch reflektiert. Bei der Hinwendung zu migrierenden Tieren geht es in vielen Fällen aber nicht allein um die Frage, wie und warum bestimmte Tierarten zwischen verschiedenen Habitaten wandern. Vielmehr berührt die Beschäftigung mit Tieren auf Wanderschaft auch Themen, die der kulturwissenschaftlichen Exil- und Migrationsforschung nahestehen.

    Tiere können krisenhaft von Vertreibungen betroffen und gezwungen sein, neue Lebensräume aufzusuchen. Einige Tiere fliehen indes auch mit Menschen und richten sich mit ihnen im Exil ein. Tierliche Migration betrifft aber auch die Fälle, in denen (tote) Tiere über räumliche und imaginäre Grenzen hinweg transportiert und außerhalb ihres bisherigen Lebensraums angesiedelt und funktionalisiert werden. Nicht zuletzt wird mit Tierwanderungen auf vielfältige Art und Weise Politik gemacht: Vorstellungen von ‚Heimat‘ und ‚Exotik‘, ‚Identität‘ und ‚Indigenität‘ werden ausgehend von tierlicher Migration entwickelt; die Darstellung von ‚einheimischen‘ und ‚invasiven‘ Arten wiederum ist häufig von Rassismen und xenophoben Rhetoriken durchzogen.

    Die Beiträge der neuen Ausgabe von Tierstudien widmen sich ausgehend von einem weiten Migrationsbegriff diesen komplexen Zusammenhängen. Sie beleuchten die Ursachen, Formen und Effekte tierlicher Migration und analysieren die Narrative und ästhetischen Modelle, die Tiere und Migration miteinander in Beziehung setzen. Das Spektrum der Beiträge ist dabei disziplinär ebenso breit gefächert wie der zeitliche Kontext: Von theologischen Reflexionen zu Tierwanderungen in der Bibel über sozialwissenschaftliche Blickpunkte auf den transnationalen Auslandstierschutz bis hin zu kunst- und literaturwissenschaftlichen Beiträgen zu Tiermigration bei Doug Aitken und Anna Seghers können die Leser*innen einen fundierten Einblick in die speziesübergreifenden Verflechtungen und Herausforderungen erhalten, die sich mit dem Thema Tiere und Migration verbinden.

    Mit wissenschaftlichen Beiträgen von Romana Bund, Nike Dreyer / Dorothee Fischer, Tanja Ebner,... mehr

    Mit wissenschaftlichen Beiträgen von Romana Bund, Nike Dreyer / Dorothee Fischer, Tanja Ebner, Charlott Greub, Yasmin Hälsig / Oliver Schnoor, Simone Loleit, Alexandra Ludewig, Karolin Machtans, Johannes Müller, Simone Paganini, Melanie Stralla / Ben Sulzbacher, Carla Swiderski und Tabea Weber.

    Mit künstlerischen Beiträgen von Pascal Marcel Dreier, Veronika Olma, Klaus Petrus und Judith Saupper.