„Hoch die internationale Solidarität!“

„Hoch die internationale Solidarität!“

„Hoch die internationale Solidarität!“

  • Theater & Theorie, Texte & Bilder
  • Matthias Naumann / Johannes Wenzel /
    Futur II Konjunktiv

    Softcover, 21 x 13,5 cm, 220 Seiten
    Erscheinungsdatum: 30.09.2020
    978-3-95808-236-6
    18,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Dieser Artikel erscheint am 30. September 2020

    • 9783958082366
    Solidarität ist eine zentrale politische Emotion, von der es gerade in den gegenwärtigen... mehr

    Von Rojava nach Luxemburg und weiter

    Solidarität ist eine zentrale politische Emotion, von der es gerade in den gegenwärtigen politischen Verhältnissen mehr braucht. Wie sie sich theatral erforschen und von ihr erzählen lässt, hat das Theaterkollaborativ Futur II Konjunktiv im Laufe von zwei Jahren in unterschiedlichen performativen Formaten, zwischen Recherchestück und Tischgesprächen, untersucht. Im Mittelpunkt stand dabei einerseits die internationale Unterstützung des demokratischen Konföderalismus in Rojava/Nordsyrien, andererseits Möglichkeiten gegenwärtiger oder zukünftiger Formen einer solidarischen Ökonomie.

    Neben zwei Uraufführungen entstanden so auch ein Stadtparcours, mehrere Kurzfilme und eine diskursive Auseinandersetzung über „Gespenster des Kommunismus. Utopie und Solidarität heute“ aus Anlass von Karl Marx’ 200. Geburtstag.

    Der Band dokumentiert die einzelnen Arbeiten des Doppelpass-Projekts „Hoch die internationale Solidarität!“ mit Bildern und den entstandenen Stücktexten. Diese werden ergänzt um Beiträge von an der Soliparty sowie den Tischgesprächen beteiligten Theoretiker*innen. 

    Postdramaturgien Postdramaturgien
    Dramaturgie ist längst mehr und anderes als die Beschäftigung mit Inhalt, Form und Rezeptionsweise der in einem Dramentext festgeschriebenen Handlungen zwischen Menschen. Künstlerisch­ästhetische Erkundungen der Möglichkeiten von...
    372 Seiten, Softcover – 24,00 € *