Market Money

Market Money

Market Money

  • Handelsstrategien auf dem Tamale Central Market in Ghana zwischen lokalem Markt und globaler Ökonomie
  • Geraldine Schmitz

    Softcover, 13,5 x 21 cm, 278 Seiten, 349 g
    Mit einer Farbabbildung
    Erscheinungsdatum: 18.10.2018
    978-3-95808-149-9
    26,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

    • 9783958081499
  • Auch als E-Book erhältlich.
  • Manchmal scheint es, als sei die Wirtschaft von nicht greifbaren Kräften gelenkt: Währungen... mehr

    Die sichtbaren Hände von Tamale

    Manchmal scheint es, als sei die Wirtschaft von nicht greifbaren Kräften gelenkt: Währungen fallen und steigen, hier eine Inflation, dort eine Börsenblase, die platzt. Und inmitten des ‚ökonomischen Chaos‘ steht der Mensch mit seinem Geld. Auf dem Tamale Central Market in Ghana zeigt sich ein anderes Bild: Die vielen Händler*innen nehmen die Wirtschaft selbst in die Hand. Obwohl afrikanische Märkte häufig als informell beschrieben werden, sind sie an das globale Wirtschaftssystem angebunden. Aber durch die Handlungsweisen der Händler*innen reagieren die lokalen Netzwerke des Marktes, die 80 % der ghanaischen Wirtschaft ausmachen, flexibel und zugleich resolut auf Schwankungen. Dies führt dazu, dass die gesamte ghanaische Wirtschaft und damit die nationale Währung Cedi durch lokale Handelspraktiken stabilisiert werden.

    In Market Money wird der Tamale Central Market ethnographisch erkundet. Durch die Strategien der Händler*innen, die hier fokussiert werden, entsteht ein teilautonomes Finanzsystem, das vor allem die stark abgenutzten Cedi-Scheine (Market Money) repräsentieren. Das Geld zirkuliert – geleitet von sozialen Beziehungen, kaufmännischem Geschick und Pragmatismus – von Hand zu Hand und macht so die Prozesse des Marktes greifbar, der von den selbstbestimmt agierenden Händler*innen geprägt wird.

    African Thoughts on Colonial and Neo-Colonial Worlds African Thoughts on Colonial and Neo-Colonial Worlds Facets of an Intellectual History of Africa
    This book shows the many facets of African engagements with the world. It starts from the premise that current global asymmetries ascribing Africa to a marginalized position are the effects of colonial and imperial pasts still lingering...
    220 Seiten, Softcover – 22,00 € *
    Das Geld als Maß, Mittel und Methode Das Geld als Maß, Mittel und Methode Das Rechnen mit der Identität der Zeit
    Endlich gibt es wieder ein Bedürfnis nach Kapitalismuskritik! Die Frage ist allerdings, ob sich die Kapitalismuskritik auf der Höhe ihres Gegenstandes befindet. Eine radikale Kritik muss nicht nur von der kritisierten kapitalistischen...
    790 Seiten, Softcover – 32,00 € *