Ein Leben gegen ein anderes

Ein Leben gegen ein anderes

Ein Leben gegen ein anderes

  • Der ‚Opfertausch‘ im KZ Buchenwald und seine Nachgeschichte
  • Sonia Combe
    Aus dem Französischen von Marcel Streng

    Softcover, 13,5 x 21 cm, 284 Seiten, 380 g
    Erscheinungsdatum: 21.09.2017
    978-3-95808-148-2
    29,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

    • 9783958081482
    Sonia Combes Buch Ein Leben gegen ein anderes ist nicht nur ein Beitrag zur Geschichte des... mehr

    Die Verdichtung der ‚Grauzone‘

    Sonia Combes Buch Ein Leben gegen ein anderes ist nicht nur ein Beitrag zur Geschichte des ‚Opfertauschs‘ im Konzentrationslager Buchenwald, sondern darüber hinaus eine Reflexion auf die revisionistische Geschichtsschreibung des Antifaschismus in Deutschland sowie allgemein auf den Einfluss des Zeitgeistes auf die Zeitgeschichtsschreibung.

    Ausgehend von dem Fall des ‚Buchenwald-Kindes‘ Stefan J. Zweig, den politische Häftlinge vor seinem Abtransport nach Auschwitz und dem sicheren Tod bewahrten, untersucht dieses Buch dessen zweifache Instrumentalisierung. Während Zweig in der DDR als Symbol der Menschlichkeit der kommunistischen Gefangenen überhöht wurde, geriet er nach der Wiedervereinigung mehr und mehr zum Symbol für den im kommunistischen Teil Deutschlands konstruierten ‚Mythos des antifaschistischen Widerstands‘.

    Das Buch plädiert dafür, Buchenwald als europäischen Erinnerungsort zu begreifen, der Teil jener großen Ursprungserzählung sein sollte, die Europa noch erfinden muss.