Zoo

Zoo

Zoo

Jessica Ullrich (Hrsg.)

  • Tierstudien, 07
  • Softcover, 13,5 x 21 cm, 178 Seiten, 250 g
    Mit 19 S/W- u. farbigen Abbildungen
    Erscheinungsdatum: 08.04.2015
    978-3-95808-000-3
    12,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

    • 9783958080003
    • Tierstudien
    • 07
  • Tierstudien erscheint halbjährlich im Frühjahr und Herbst.

    ISSN: 2193-8504

    Einzelheft: 12 €

    Jahresabo: 20 €

    Die verschiedenen Abonnements können Sie hier bestellen.

  • Die siebte Ausgabe von Tierstudien ist dem Phänomen Zoo gewidmet. Viele aktuelle kritische... mehr

    Zoo

    Die siebte Ausgabe von Tierstudien ist dem Phänomen Zoo gewidmet. Viele aktuelle kritische Studien zum Zoo werden nicht nur in Animal Studies-Kreisen rezipiert und diskutiert. Auch in den populären Massenmedien sind Bilder und Nachrichten aus dem Zoo beliebt. Der Zoo wird heute als (Über-)Lebensraum, als „Arche“ oder Forschungsinstitution dargestellt, aber genauso auch als Gefängnis, als Spielart eines globalisierten Edutainments oder als Wirtschaftsunternehmen.

    Für den Schriftsteller und Kunstkritiker John Berger ist der Zoo ein Denkmal für die Unmöglichkeit einer Begegnung zwischen Mensch und Tier. Er glaubt, dass Zoos unsere Sicht auf Tiere völlig verzerren, weil sie eine Situation schaffen, in der Menschen etwas ansehen, das absolut marginal geworden ist. Doch stimmt das? Sind Tiere in Zoos wirklich marginale Wesen? Dieser und anderen Fragen, besonders solchen nach der ethischen Legitimation von Tierhaltung in Gefangenschaft, widmen sich die Autor*innen dieser Ausgabe von Tierstudien aus den unterschiedlichsten Perspektiven.

    Mit Beiträgen von Judith Benz-Schwarzburg, Dagmar Burkhart, Filip van Dingenen, Priska Gisler,... mehr

    Mit Beiträgen von Judith Benz-Schwarzburg, Dagmar Burkhart, Filip van Dingenen, Priska Gisler, Colin Goldner, Anne Hölck, Christian Janecke, Madelaine Leitsberger, Frederike Middelhoff, Mieke Roscher, Julia Siegmundt, Jan-Erik Steinkrüger, Anna-Katharina Wöbse und Clemens Wustmans.