Tierliebe

Tierliebe

Tierliebe

Jessica Ullrich/Friedrich Weltzien (Hrsg.)

  • Tierstudien, 03
  • Softcover, 13,5 x 21 cm, 162 Seiten, 230 g
    Mit 36 S/W-Abbildungen
    Erscheinungsdatum: 04.04.2013
    978-3-943414-10-3
    12,00 € *

    inkl. MwSt.
    Auslandsbestellungen zzgl. Versandkosten

    Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1–3 Werktage

    • 9783943414103
    • Tierstudien
    • 03
  • Tierstudien erscheint halbjährlich im Frühjahr und Herbst.

    ISSN: 2193-8504

    Einzelheft: 12 €

    Jahresabo: 20 €

    Die verschiedenen Abonnements können Sie hier bestellen.

  • Die dritte Ausgabe von Tierstudien widmet sich dem Thema Tierliebe. Es wird gezeigt, wie sich... mehr

    Tierliebe

    Die dritte Ausgabe von Tierstudien widmet sich dem Thema Tierliebe. Es wird gezeigt, wie sich verschiedene Formen von Tierliebe äußern und welche Rituale, Texte, Bilder oder Kunstwerke Fragen zur Liebe zu Tieren, zur Liebe von Tieren oder zur Liebe zwischen Tieren stellen oder beantworten.

    Die Autor/innen beobachten dabei die historischen, kulturellen, psychologischen, biologischen, juristischen, politischen oder philosophischen Folgen unterschiedlicher Konzepte von Tierliebe. Sie beschäftigen sich u. a. mit Tierliebe als sozialem Dispositiv bzw. mit Emotionalisierungsprozessen seit dem 19. Jahrhundert in Mensch-Tier-Verhältnissen. Es werden literarische Dokumente von Tierliebe im Mittelalter vorgestellt, das Konzept der Mutterliebe als instinkthafter, quasi animalischer Trieb diskutiert, Repräsentationen von Artengrenzen überschreitender Sexualität in der Bildenden Kunst analysiert sowie frühneuzeitliche Gerichtsverfahren wegen Sodomie reflektiert. Ein Text erkundet Möglichkeiten und Grenzen speziesüberschreitender Emotionalität zwischen Pferden und Menschen, ein anderer widmet sich fotografischen Aufnahmen, in denen sich Tierliebe auf überraschende Weise manifestiert, ein weiterer beleuchtet die Soziologie von Tierliebe als Verarbeitungsstrategie von Gewalt im Schlachthof.

    In einem künstlerischen Beitrag wird die Möglichkeit tierlicher Homosexualität befragt, in einem anderen die schon sprichwörtliche Schwärmerei junger Mädchen für Pferde ausgestellt.

    Mit Beiträgen von Pascal Eitler, Katrin Joost, Gabriela Kompatscher-Gufler, Ines Lechleitner,... mehr

    Mit Beiträgen von Pascal Eitler, Katrin Joost, Gabriela Kompatscher-Gufler, Ines Lechleitner, Marion Mangelsdorf, Jose Cáceres Mardones, Massimo Perinelli, Marion Porten, Marcel Sebastian, Marion Thomas, Alexandra Vogt und Anna Vrublevska.